zurück
Navigation
Home          
 
 
   
 

Contact Improvisation & Tantra
mit Benno Enderlein (D) & Sabine Sonnenschein (AT)


13.-15. OKTOBER 2017, WIEN (AT)
Fr 19-21:30 h
Sa 11-13:30 h, 15-18:00 h
So 10-13 h, 14:30-17 h

   
 

Die ganzheitliche Begegnung im Tanz steht in diesem Workshop im Zentrum unserer Aufmerksamkeit.
Die klassischen Elemente der Contact Improvisation (CI), wie Umgang und Spiel mit der Schwerkraft, Wirkung und Einsatz von Gewicht sowie Rolling Point lassen sich durch tantrische Sichtweisen neu erfahren. Der emotionale, spirituelle, und sinnliche Aspekt des Tanzes werden bedeutsam neben dem physischem. So entsteht eine neue Sicht auf die gewohnte CI-Sprache. Raumgreifender Tanz, akrobatisch anmutende Formen der CI einerseits und präsentes Gewahren des Strömens und der Energien im Körper andererseits wechseln einander ab.
Unsere inneres Haltung und die Philosophie des kaschmirischen Tantrismus gibt unseren Tänzen eine innere Ausrichtung bzw. innere Bereitschaft für eine spirituelle Erfahrung. Tantrische Atempraktiken von Swami Satyananda Saraswati energetisieren uns.
Wir erlernen in Meditationen und Übungen den Umgang mit inneren Energien und lassen diese Energien in den Tanz einfließen. Wir erfahren und aktivieren den Herzensraum, den Beckenraum und unsere intuitiven und spirituellen Fähigkeiten.
Wir erforschen unterschiedlichste Qualitäten des Berührens und Berührt Werdens. Darunter sind solche, die in der Contact Improvisation üblich sind, und viele gehen darüber hinaus. Dadurch erweitern wir unser Potential in verschiedenen Situationen ganz unterschiedlich zu reagieren. Wie ist es in einem Zustand zu sein, in dem ich mich selber und meine/n PartnerIn überrasche, ganz aus dem Hier und Jetzt, jenseits von Gedanken, Formen und Konventionen?
Auf der anderen Seite erlernen wir auch Contact Techniken, die das Miteinander im Tanz unterstützen.
Jenseits der technischen Frage, wie hebe ich, wie rolle ich, wie fliege ich, ist Präsenz, das Im-Moment-Sein von größerer Bedeutung! Damit wird der Tanz zu einer zutiefst menschlichen Erfahrung, zu einer spirituellen Praxis.
Dabei ergründen wir, was es heißt bei mir und mit anderen zu sein, gleichzeitig mich selbst und die anderen zu spüren und zu hören.
Wie entstehen Nähe und Distanz, äußerlich und innerlich? Wie berührbar bin ich? Wie gehe ich auf andere zu?
Welche Gedanken, Neigungen und Abneigungen tauchen im Tanz auf und wie beeinflussen sie meinen Tanz?
Was erwarte ich von meinem/r TanzpartnerIn, bewusst oder unbewusst?
Welche Art Contact entsteht, wenn ich die anderen dafür benutze, mich selbst zu spüren? Wo ist mein Fokus? Bei mir oder bei der/dem Anderen?
Welches Erleben stellt sich ein, wenn ich nichts von meiner/m TanzpartnerIn will und mein/e TanzpartnerIn nichts von mir?
Kann mein Tanz sich jenseits von Plan, Ziel und Intension frei und dynamisch entfalten?
Kann ich zu einer Berührungsqualität oder einem Tanz klar "Ja" oder "Nein" sagen?
Achtsamer Umgang mit mir selbst, Selbstverantwortung sowie Empathie mit anderen sind grundlegende Themen, die uns beschäftigen werden. Ich bin eingeladen, mir meine persönlichen Grenzen und Tabus bewusst zu machen und sie liebevoll zu betrachten. Ich darf sie wahren, mit ihnen experimentieren oder über sie hinauswachsen.
Level:
Für alle, die Erfahrung mit Tanz(improvisation) und Meditation haben.
Du kannst allein oder mit PartnerInnen zum Workshop kommen.
Die Übungen finden bekleidet statt.

LINK:
Was ist Contact Improvisation?
Was ist Tantra?

13.-15. Oktober 2017 in WIEN

INFO & ANMELDUNG: Sabine Sonnenschein
son2nens@gmail.com, 0043-650-3197237



KOSTEN: € 200,-
(Ermäßigung auf Anfrage)
Stornierung der Anmeldung ist möglich gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- EURO. Bei Absage ab 06.10.2017 wird die volle Kursgebühr fällig, wenn nicht ein/e ErsatzteilnehmerIn gefunden wird.

ÜBERNACHTUNG: auf Anfrage


WORKSHOPLEITERINNEN:

BENNO ENDERLEIN (D):

studierte 1989 bis 1993 am "European Dance Development Center" der Hochschule Arnheim(NL). Er unterrichtet seit 1991 Contactimprovisation und praktiziert auch seit dem Shiatsu. Seit 1997 mit Anerkennung der GSD (Gesellschaft für Shiatsu Deutschland). Seit über 10 Jahren erforscht er das Zusammenspiel von Contact & Shiatsu sowie die Arbeit von Contact im Element Wasser.
Randbereiche des Contacts interessieren ihn, so auch Contact Tango, Contact & Shiatsu, Contact und Tantra, Water Contact, das er erlernt und weiter gibt. All diese Formen am Rande des Gewohnten Contacttanzes ermöglichen uns, Gewohnheiten zu erkennen zu überprüfen und das volle Potenzial unserer Möglichkeiten auszuschöpfen.
Weitere Schwerpunkte sind Bewustseinsschulung und Studium von Meditationstechniken, im speziellen ADVAITA-Bewusstsein und Lichtarbeit.
Seit fast 30 Jahren organisiert er überregionale Tanzevents. Er war 15 Jahre lang Mit-gründer und -organisator des internationalen Contactfestivals Freiburg.
Er ist verheiratet und Vater einer Tocher.

www.dolphin-touch.de


SABINE SONNENSCHEIN (AT):

ist klinische Sexologin (sexualtherapeutische Methode Sexocorporel), Tantra-Lehrerin (seit 2010), Contact Improvisation-Lehrerin (seit 2010), Choreografin, Performerin (seit 1992). Sie lebt und unterrichtet eine Verbindung von kaschmirischer tantrischer Weltsicht und Tanz als Lebenshaltung. Sie gibt international Seminare, die sich mit der Verbindung von Tantra und Contact Improvisation beschäftigen, vor allem in Wien, Paris und Bretagne. Zusammenarbeit mit Günter Touschek, Benno Enderlein und Manuela Blanchard. Sie gibt Tantra- Seminare für Frauen, Lesben und Transgenderpersonen. In Wien ist sie klinische Sexologin und Sexualcoach. Weiters gibt sie tantrische Körperarbeit und führt Schoßraumdialoge durch.
Sie ist langjährige Schülerin von Daniel Odier (non-dualer kaschmirischer Tantrismus und kaschmirische Massage). Vertiefung in "Vijnana Bhairava Tantra" mit Dr. Bettina Bäumer (Varanasi). Sie ist in tantrischer Ganzkörpermassage (AnandaWave, Michaela Riedl/Köln) ausgebildet. Auseinandersetzung mit der Beckenbodenmassage bei K. Ruby, der Yin-Yang-Massage bei Andro und Lomi Lomi Nui. Physiotherapeutische Weiterbildung BM Balance (zur Prävention und Therapie von Problemen im Bereich Becken, Blase, Prostata)
Sie hat zeitgenössischen Tanz studiert. Schwerpunkte in ihrer Tanzausbildung in New York City und Wien waren: Release Techniques, Contemporary Dance, Contact Improvisation (CI), Developmental Movement und Ballett. Ihre - bisher 39 - künstlerischen Arbeiten wurden in Europa und New York City gezeigt.
Sie praktiziert CI seit 1990; inspirierende CI-LehrerInnen waren für sie: Nita Little, Andrew Harwood, Daniel Lepkoff, Inge Kaindlstorfer
.


FEEDBACK ZU CONTACT IMPROVISATION & TANTRA:

"vielen dank noch mal für deine unglaublich berührende art. ich hab das gefühl einer meiner wichtigen lebenslehrerinnen in dir begegnet zu sein:)
danke für deine achtsamkeit!"

N. (weiblich, 30 Jahre, Juli 2013)

"Hi Sabine
How are you?
I'm writing to tell you that this experience with contact and tantra was very very important and beautiful for me, and changing my life. Also the dance, but mainly the work with chakra and breath.
For sure I'll participate to other workshops, please continue to informing me".

C. (female, 28 years old, 2014)

"Nachträglich möchte ich dir noch sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, es war sehr aufregend und auch schön für mich. Zeitweise habe ich über die Räume, die sich geöffnet haben, nur so gestaunt oder mich wir ein kleines Kind gefreut".
M., (männlich, 40 J., Juli 2013)

"Liebe Sabine, wow, danke Sabine für den wunderbaren Workshop und die vielen Impressionen und wunderbaren Sequenzen, die mir als Bilder im Kopf bleiben. Ich hatte ganz wunderbare Tänze.
Das, was ich als Essenz des harmonischen Zusammenspiels von Tanz und Tantra mitnehme ist, dass Beziehung und Partnerschaft, sowie allgemein unsere Kontakte lebendig sind, solange sie dynamisch sind und Bewegung stattfindet. Beziehung hat mit Loslassen zu tun, weg von der Idee zu kommen, dass Beziehung etwas mit Festhalten und Beständigkeit zu tun hat, mit Sicherheit und dem Wissen, was als Nächstes zu sein hat. Beziehung bedeutet als Partner Konstrukt immer wieder bereit zu sein, sich dem Impuls des Jetzt hinzugeben, das Vertrauen zu haben, dass es weitergeht, in welcher Form auch immer, sich mit Neugier dem Jetzt hinzugeben, den Gefühlen, Bewegungen, Energien, die uns und den Raum durchfluten, uns vom gemeinsamen Atem und vom Licht, das uns durchströmt, tragen zu lassen. Neue Form und lebendige Verbindung entsteht immer aus der Präsenz und aus der Bewegung heraus. Der Kontakt ist dann stark und beständig, wenn er sich dem Unbeständigem hingibt. Bewegung ist Liebe. Bewegung ist Leben."

Y., (weiblich, 40 Jahre, Juli 2013)

"bist eine Meisterin".
A., (männlich, 38 Jahre, Juli 2013)

"Liebe Sabine,
danke nochmal für das schöne Seminar und Deine einfühlende Anleitung.
So konnte die ganze Freude am Contact wieder in mir erwachen. (...) Alle meine Energien sind wieder da. Tiefen Dank dafür. Die letzte Zeit war ich sehr ausgelaugt und irgendwie resigniert. Beruflich bewegt sich gerade sehr wenig. Also war das Wochenende genau richtig. Ich bin froh daß ich es noch geschafft habe, zu kommen.
Take care, best vibes, Bliss und Namasté, A."

A. (männlich, 49 Jahre, 2015)

"Liebe Sabine,Vielen Dank für das schöne Seminar, ich fühle mich zur Zeit sehr weich und offen und hoffe, dass es ein wenig so bleibt. :)"
(D., weiblich, 30 J., 2013)

"Liebe Sabine,
grosser Dank an Dich und an Christian für dieses für mich wirklich "berührende Wochenende"
Berührend für mich das Erwecken meiner tiefen sensiblen Erinnerungen. Mein Kind hat all die Sehnsüchte gespürt und konnte lebendig werden. Ich konnte mit meinen Augen sehen und mich berühren lassen und wurden berührt. All die Sehnsucht und all die inspirierenden Bewegungen haben tief in mir eine Öffnung gefunden.
Meine Freude und meine freie kindliche Entfaltung zu erleben und all die Lust zu spüren, die keine Begrenzung kannte und dadurch so natürlich und einfühlsam wurde, all das war wie großer Strom der Emotionen fühlbar.
In all meiner Bewegung konnte ich den Ort meiner Ruhe, den Ort meines Schmerzes, meiner Bewegungslosigkeit all meiner Gefühle gleichzeitig und intensiv wahrnehmen.
Großer Dank und ich bin mir sicher wir werden uns wiedersehen.
Liebe Grüße, S. "

S. (männlich, 66 Jahre, 2015)

  Fotos oben: (c) Lars Ebert, Jesse Johnson, Robert John Peres. Regina Mierzwa
zurück  
  ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~